Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

Praxisberichte

Neuer Heizgurt übertrifft hohe Erwartungen

Mehr Luftdurchlässigkeit, Qualität und Produktivität mit weniger Antriebsenergie

„Die Ergebnisse sprechen für sich“, sagt Irene Lopez, Director Sales & Sourcing bei Finsa Filtros Industriales S.L., seit 30 Jahren Vertriebspartner der GKD Gruppe (GKD) in Spanien. Binnen nur sechs Monaten wurde der neue Heizgurt CONDUCTO® 3322 von GKD im Rahmen der Markteinführung in Spanien und Portugal zwölfmal verkauft. Auf vier Anlagen von namhaften Wellpappenherstellern ist er bereits installiert und übertrifft ihre Erwartungen schon jetzt bei weitem. Neben deutlich höherer Luftdurchlässigkeit, Wellpappenqualität und Produktivität als bei den Vorgängergurten überzeugt der GKD-Heizgurt laut Kundenaussage obendrein mit bis zu 50 Prozent Einsparung bei der Antriebsenergie. Maßgeblichen Anteil an dem schnellen Einführungserfolg hat Corrugator S.L., ein gefragter Partner der Wellpappenhersteller für technischen Anlagensupport. Dem bewährten Rat der Techniker vertrauten die Kunden und entschlossen sich auf deren Empfehlung hin zum Wechsel ihres Heizgurts. Eine Entscheidung, die sich offensichtlich als richtig erwies: Verschiedene dieser Kunden haben den CONDUCTO® 3322 bereits innerhalb ihrer weltweiten Unternehmensnetzwerke weiterempfohlen.

 

Der CONDUCTO® 3322 ist auf dem deutschen Markt seit fast zwei Jahren eingeführt und bei einer Reihe großer Wellpappenhersteller in der Heiz- und Zugpartie als Ober- sowie teilweise auch als Untergurt im Einsatz. Seine Konstruktion aus zweieinhalblagigem Hybridgewebe kombiniert ein innenliegendes Gerüst aus Polyester-Monofilen und Bronze-Drähten in Laufrichtung mit einer Kette aus Stapelfasergarn. Zusätzlich ist der Rand mit Aramid verstärkt. Während herkömmliche Gurte bis zu acht Millimeter dick sind, weist der CONDUCTO® 3322 nur eine Dicke von 5,7 Millimetern auf und ist mit 3,95 Kilogramm/Quadratmeter Gewicht auch deutlich leichter. Trotz des geringeren Gewichts gewährleistet seine robuste Konstruktion den für einen optimalen Kontakt von Wellpappe und Heizplatten notwendigen, gleichmäßigen Druck. Diese Stabilität verdankt er einer speziellen Thermofixierung, durch die auch unerwünschtes Auslängen vermieden wird. Zentraler Unterschied zu marktüblichen Bändern ist jedoch die hohe Luftdurchlässigkeit des CONDUCTO® 3322, die ein schnelles, vollflächiges Ausdampfen der Wellpappe bewirkt. Durch die kürzere Trocknungszeit und verbesserte Verarbeitungsqualität können die Anlagen schneller gefahren werden. Anders als herkömmliche Gurte zeigt der neuartige Heizgurt zudem keinerlei Neigung zum Zuwachsen.

 

Vom Experten empfohlen

Die Markteinführung in Spanien durch Finsa Filtros erwies sich dennoch zunächst als schwierig, wie sich Irene Lopez erinnert. Potenzielle Kunden verwiesen stets auf Corrugator S.L. mit Victor Ortiz an der Spitze: So weitreichende technische Entscheidungen wollten sie nicht ohne entsprechende Bewertung und Beratung durch die Experten treffen. Corrugator S.L. wurde 1992 von Alfonso Ortiz in Guissona im Nordosten Spaniens gegründet. Basis war seine vorangegangene, langjährige Tätigkeit bei einem Hersteller von Wellpappen- und Papiergurten. Das neue Unternehmen spezialisierte sich auf herstellerübergreifenden technischen Support, Bandmontage und Reparatur mit 24/7-Service. Lange Jahre war es zudem Vertriebspartner eines deutschen Herstellers von weitverbreiteten Heizgurten. Seit 20 Jahren ist Victor Ortiz zusammen mit seinem Vater im technischen Support aktiv und heute Hauptansprechpartner der Kunden. Umfassende Markt- und Produktkenntnis machen ihn zum gefragten Partner, um Spezifikationen von Maschinen zu überprüfen, bewerten oder Unterstützung bei der Produktionsoptimierung zu leisten. Die besondere Konstruktion des CONDUCTO® 3322 überzeugte Victor Ortiz sofort: „Der Gurt ist wirklich anders als alle Gurte anderer Hersteller.“ Auf Basis seiner jahrelangen Arbeit mit den Heizgurten der Marktbegleiter von GKD erkannte Victor Ortiz auf Anhieb: „Es gibt kein vergleichbar gutes Band!“ Deshalb konnte er auch als neuer exklusiver Vertriebspartner von Finsa Filtros und GKD für den spanischen Wellpappenmarkt gewonnen werden. Um den Heizgurt wirklich bis ins Detail beurteilen zu können, besuchte er die hochmoderne Produktion von GKD in Deutschland. Daraus ergab sich auch ein intensiver Austausch mit den GKD-Technikern zu den Gurteigenschaften und möglichen Ansätzen zur Weiterentwicklung. Parallel stellte Victor Ortiz den CONDUCTO® 3322 seinen langjährigen Stammkunden und neuen Interessenten vor. Mit seiner profunden Kenntnis der jeweiligen Anlagenlandschaft und Produktionsanforderungen wusste er entsprechend schnell Firmen aus so namhaften Unternehmensgruppen wie International Paper, Saica, Petit oder Font Packaging, aber auch unabhängige Wellpappenhersteller wie Mora Y Goma oder Xuker ASC 21 S.L. von dem neuen Gurt zu überzeugen. Robustheit und Offenheit des Bandes sowie die dadurch schnellere Weiterverarbeitungsmöglichkeit sind aus Sicht von Victor Ortiz einzigartig. Einen weiteren Vorteil des CONDUCTO® 3322 ist für den Experten die effektive Ableitung elektrostatischer Aufladung. „Die Kunden können die Bronze-Filamente sehen und wir können die Ableitung durch Testgeräte nachweisen.“

 

Hoher Erfolgsdruck beim Wechsel

Argumente, die auch Ricardo Pereira, Industriemanager bei Saica Pack Ovar, Portugal, zum Anbieterwechsel bewogen haben. Mit einer Jahresproduktion von 90 Millionen Quadratmetern Wellpappe ist das Unternehmen mit Sitz in Ovar im Norden Portugals einer der bedeutendsten Hersteller im sehr wettbewerbsintensiven und anspruchsvollen portugiesischen Markt. Für die Produktion des großen Portfolios kommt bei Saica Pack eine 120 Meter lange Wellpappenanlage von Medesa (Wet-End) und Fosber (Dry-End) zum Einsatz, die bis zu 250 Meter Wellpappe pro Minute produziert. Die achtzehn Meter lange und 2,74 Meter breite Heizpartie ist ein Interfic-System mit Schuhen. Hauptkunden sind ein schwedisches Möbelhaus und der bedeutendste Weingroßhandel Portugals. Obwohl das Werk in Ovar bis dato kein Kunde von Corrugator S.L. war, bat Ricardo Pereira bei einem drängenden Problem Victor Ortiz um Unterstützung: Bei der Produktion eines neuen, beschichteten Papiers gab es mit dem bisher viele Jahre lang eingesetzten Gurt erhebliche Qualitätsprobleme und hohen Ausschuss. Dieses Papier wird in allen Typen und Grammaturen gefertigt. Auf Grund der geringen Durchlässigkeit ließ sich die Feuchtigkeit daraus jedoch nur schwer entfernen, da der bisher eingesetzte Heizgurt keine ausreichende Durchlässigkeit hatte. Um das Papier dennoch schnell auf den Markt zu bringen, galt es, möglichst bald eine verlässliche Alternative für die Herstellung zu finden. Auf Grund seiner langjährigen Erfahrung – gerade auch mit dem zuvor eingesetzten Band – ruhte auf Victor Ortiz große Hoffnung auf eine entsprechende Lösung.

 

Test glänzend bestanden

Er präsentierte den CONDUCTO® 3322 und riet zu seinem testweisen Einsatz für die Dauer einer Woche. Sollte das Ergebnis nicht den Erwartungen von Saica Pack entsprechen, würde der alte Gurt kostenlos wieder aufgezogen. „Für ein Wellpappenwerk, das seit Jahren mit einer Art von Gurt arbeitet, ist ein solcher Wechsel keine leichte Entscheidung“, erläutert Ricardo Pereira. Da ein Gurt alle Parameter der Anlage wie Leim, Leimauftrag, Temperatur etc. beeinflussen kann und diese dann komplett neu eingestellt werden müssen, ist damit ein nicht zu unterschätzendes Risiko verbunden. „Für uns war das Risiko besonders groß, weil unser Ziel eine qualitativ bessere Wellpappe war. Wir mussten aber wegen des Qualitätsproblems bei unserem neuen Produkt das Risiko eingehen“, erinnert sich Pereira. Durch die Installation des neuen Bands bewies Corrugator S.L. schnell die Richtigkeit dieser Entscheidung. „Mit dem Gurt produzieren wir diese neue Wellpappe in der geforderten hohen Qualität, also passen wir alle Parameter für den neuen Gurt an,“ lautete nach kurzer Zeit die Konsequenz bei Saica Pack in Portugal. Aber auch sonst ist Ricardo Pereira hoch zufrieden: „Durch die spezielle Gurtkonstruktion mit einem Bronze-Filament wird die elektrostatische Aufladung des Bandes sicher abgeleitet. Allein durch den Wechsel des Obergurts haben wir unseren Energieverbrauch um 20 Prozent reduziert.“ Er geht davon aus, dass beim Tausch des Untergurts gegen das GKD-Band diese Reduktion nochmals verdoppelt werden kann. „Damit haben wir nicht gerechnet, das war ein sehr positives Extra,“ so Ricardo Pereira. Durch die höhere Durchlässigkeit des Gurtes konnte zudem der Leimverbrauch in der Doppelklebemaschine um zehn Prozent reduziert werden. „Unser Qualitätsziel war es, die Ebenheit der Wellpappe zu erhalten, denn die war gut. Diese Planlage haben wir auch mit dem neuen Gurt erzielt und zusätzlich diese Einsparungen.“ Hinzu kommt die erhebliche Produktivitätssteigerung durch den CONDUCTO® 3322, wie Ricardo Pereira vorrechnet: „Mit dem neuen Gurt konnten wir die Produktionsgeschwindigkeit bei dem neuen Papier von 120 Meter/Minute auf 180 Meter/Minute steigern, das ist eine Erhöhung um 50 Prozent!“

 

Bessere Planbarkeit durch ganzheitlichen Service

Doch nicht nur der neue Gurt und die damit erzielten Ergebnisse begründen das durchweg positive Fazit. „Mir ist wichtig, auch über den Service zu sprechen“, so Ricardo Pereira. In der Vergangenheit zeigte der bisher eingesetzte Gurt nach einiger Zeit nicht mehr die gleichen Eigenschaften wie beim Einbau. Auf Nachfrage wurde ihm von seinem bisherigen Gurtlieferanten stets gesagt, dass man den Grad der Durchlässigkeit des Gurtes nur testen könne, indem man etwas Wasser darauf gieße und die Sekunden zähle, bis es abfließt. Victor Ortiz hingegen misst die Permeabilität des Heizgurt mit einem Testgerät und ermöglicht so im Rahmen regelmäßiger Überprüfungstermine eine langfristige Planbarkeit von Gurtwechsel und Wartungskosten. „Das ist für uns sehr wichtig, denn in der Vergangenheit war erst die schlechte Qualität der Wellpappe ein Indikator, dass der Gurt zeitnah gewechselt werden muss,“ so Ricardo Pereira. Er ergänzt: „Dieser Service von Corrugator S.L. ist für uns sehr, sehr gut!“ Saica Pack in Ovar produziert zwei Millionen Meter Wellpappe pro Woche. „Noch sind wir im Test und warten die Leistung des Gurts in den nächsten sechs Monaten ab“, sagt der Industriemanager. Die von Finsa Filtros gegebene Garantie auf 50 Millionen Laufmeter für den GKD-Gurt stimmt jedoch nicht nur ihn optimistisch. Während er bereits über den Tausch des Untergurts gegen einen CONDUCTO® 3322 nachdenkt, haben in der Saica-Gruppe auch einige andere Werke bereits Interesse an diesem Gurt bekundet. „Ohne die Erfahrung und das Wissen von Corrugator S.L. und das Vertrauen der Kunden in diese Kompetenz wäre eine derart schnelle Markteinführung des neuen Heizgurts nicht möglich gewesen“, sagt Irene Lopez von Finsa Filtros. Die Qualität der mit dem CONDUCTO® 3322 produzieren Wellpappe, die erzielbaren Einsparungen und Produktivitätsverbesserungen werden die weitere Marktdurchdringung entsprechend beschleunigen. Dafür spricht auch der enge Austausch zwischen Kunden, Victor Ortiz, Finsa Filtros sowie Produktion und Entwicklungsabteilung bei GKD. Die Vorteile davon liegen für Ricardo Pereira auf der Hand: „Die Zusammenarbeit mit Corrugator und der neue Gurt sind der Weg, um unsere Kunden bestmöglich zu bedienen.“

 

Weitere Praxisberichte:

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?