Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

14. Januar 2021

Sonnenschutzfassade: Metallgewebe als Spiegelbild der Freiheit

Der Liberty Fund ist eine gemeinnützige Stiftung für Forschung und Lehre in Indianapolis, USA. Mittelpunkt und optisches Highlight der 61.000 Quadratmeter großen Anlage ist die Forschungsbibliothek. Sie beherbergt über 400 Publikationen namhafter Wissenschaftler. Für die Fassadenverkleidung des 5.000 Quadratmeter großen Bibliotheksgebäudes wählte Architekt Eric Rowland eine ganz besondere Lösung aus Edelstahlgewebe von GKD: Eine zweilagige Gewebe-Fassade, die durch Etching auf der äußeren Hülle das übergeordnete Leitthema der Stiftung – das Ideal der Freiheit – zum Sprechen bringt und zugleich als funktionaler Sonnenschutz dient.

Gegründet wurde Liberty Fund 1960 von Pierre F. und Enid Goodrich. In der integrierten Forschungsbibliothek wird der Leitgedanke „Freiheit“ in Disziplinen wie Wirtschaft, politischem Denken, Geschichte, Recht und Bildung aufgearbeitet. Als Visitenkarte visualisiert die zweilagige Sonnenschutzfassade die Vision der Gründer. 30 großflächige Paneele aus Edelstahlgewebe vom Typ Omega 1520 bilden die äußere Hülle. Jedes dieser Paneele ist einem Jahrhundert der Menschheitsgeschichte gewidmet und zeigt per Etching Namen und Ereignisse, die das Streben nach Freiheit im jeweiligen Jahrhundert prägten. Um die Lesbarkeit der Botschaften nicht durch einen ungewollten Moiré-Effekt der metallischen Haut zu beeinträchtigen, entschieden sich die Architekten, in einem definierten Abstand eine weitere Gewebelage zwischen der äußeren Gewebe-Hülle und der Glasfassade des Gebäudes einziehen zu lassen. Für diese Zwischenschicht wählten sie Metallgewebe vom Typ Helix-48, das für den amerikanischen Markt entwickelt wurde. Zur Befestigung dieser spektakulären Gewebekombination wurden maßgeschneiderte Halterungen aus verzinktem Stahl entwickelt, die die Paneele zwischen Dach und Fundament spannen. Die gewebte Doppel-Hülle verhindert, dass sich das Gebäude im Sommer unangenehm aufheizt und schützt zugleich die wertvollen Bücher vor direkter Sonneneinstrahlung. Die gewebetypische Transparenz schafft im Inneren der Bibliothek eine angenehme, tageslichtdurchflutete Atmosphäre und lässt abends bei Innenbeleuchtung die Bücherwelt auch von außen sichtbar werden. Zudem kommuniziert das witterungsbeständige, langlebige sowie wartungsfreie Gewebe mit seiner Umgebung: Mit dem Lauf der Sonne und durch die unterschiedlichen Lichtverhältnisse der Jahreszeiten verändert sich seine Anmutung permanent und verleiht dadurch gestalterischer Freiheit auf seine Art Ausdruck.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?