Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

02. Juni 2022

Sicherheit beim kabellosen Laden von E-Autos

Induktives Laden könnte die nächste Phase der E-Mobilität einläuten. Für die Sicherheit von Mensch und Fahrzeugtechnik sorgen Metallgewebe von GKD.

Die E-Mobilität boomt. 2021 wurden in der EU einschließlich England, Schweiz, Norwegen, Lichtenstein und Island 80 Prozent mehr reine Elektrofahrzeuge gekauft als im Jahr zuvor. In Deutschland sind die Zuwachsraten nach der Marktstudie des E-Auto-Datenspezialisten Schmidt Automotive Research sogar noch stärker: Hier liegt das Plus bei 120 Prozent.

Für eine noch größere Akzeptanz und Verbreitung von Elektrofahrzeugen könnten kabellose Ladevorgänge sorgen. Wallboxen oder Ladesäulen gehörten dann weitgehend der Vergangenheit an. Stattdessen könnten Nutzende ihre Fahrzeuge auf speziellen Parkplätzen „automatisch“ auftanken, oder wie es ein Münchner Start-up plant, auf Autobahnen mit magnetischem Beton gleich während der Fahrt Energie aufnehmen. Mehrere Automobilhersteller und Forschungsinstitute arbeiten bereits an solchen neuen Ladetechniken.

80 Prozent in zehn Minuten

Der Volkswagen Group of America erzielte gemeinsam mit dem Oak Ridge National Laboratory der University of Tennessee (USA) Ende 2021 einen ersten Durchbruch: Dem Forschungsteam gelang es, einen Porsche Taycan mit bis zu 98 Prozent der aufgewendeten Energie induktiv aufzuladen. Das ehrgeizige Ziel des Forschungsprojekts ist es, eine induktive Ladeleistung zu erreichen, die den Akku des Testfahrzeugs in zehn Minuten auf 80 Prozent auflädt.

Bestens abgeschirmt

Eine Herausforderung: Bei der induktiven Energieübertragung werden starke elektromagnetische Felder benötigt. Diese Felder sollen jedoch nur von speziellen Spulen an der Unterseite des E-Autos aufgenommen werden. Sensible Fahrzeugkomponenten und natürlich die Fahrzeuginsassen müssen jedoch von diesen Feldern abgeschirmt werden. Dies erfordert insbesondere bei Karosserien aus leichten, nichtleitenden Materialien leistungsstarke Abschirmsysteme, die sich an die Form der einzelnen Komponenten des Fahrzeugs anpassen können.

Als innovativer und weltweit führender Hersteller für technische Gewebe steht die GKD Group im engen Austausch mit den Automobilherstellern. Gemeinsam mit den Kunden entwickelt GKD neue Gewebelösungen, die im Fahrzeugbau zur Abschirmung verwendet werden können und ein Höchstmaß an Sicherheit beim drahtlosen Laden gewährleisten.

Mit Lösungen wie diesen unterstützt die GKD Group eine sichere und nachhaltige Mobilität – entsprechend unseres Leitmotivs, die Welt, in der wir leben, gesünder, sauberer und sicherer zu machen.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?