Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

15. Oktober 2021

GKD zur INDEX: Starke Gewebe für die Vliesstoffindustrie

Zur Index in Genf wartet GKD mit neuen Produkten und der Weiterentwicklung bewährter Erfolgsprodukte auf.

Das neue Prozessbandgewebe CONDUCTIVE 2215 für die Vliesformierung zeichnet eine besondere Topografie der Bandoberfläche aus. Sie entsteht durch das Zusammenspiel von speziellen Polyester-Filamenten, Filamentdurchmesser, Bindungstechnologie und Luftdurchlässigkeit. Dadurch ermöglicht dieser Bandtyp eine präzise Vliesablage und gute Absaugung. Zugleich verhindert er zuverlässig Faserverhakungen oder -verlust. So steigt insbesondere bei der Verarbeitung kurzfaseriger, gebleichter Baumwolle in der Airlay-Formierung die Prozesseffizienz. Die in Formierprozessen unvermeidliche elektrostatische Aufladung wird durch karbonbeschichtete Filamente sicher abgeleitet.

Mit der nochmals verstärkten Gewebeauslegung der antihaftbeschichteten Glashybrid-Gewebe präsentiert GKD ein weiteres Highlight zur INDEX. Dieser Bandtyp zur thermischen Verfestigung von hoch voluminösen oder stark verdichteten Produkten in Doppelbandöfen hat seine hohe Leistungsfähigkeit bereits vielfach bewiesen. Die einlagige Gewebekonstruktion aus Edelstahldrähten und Glasfaserlitzen – wahlweise magnetisch oder nicht magnetisch ausgelegt – ist ein energieeffizientes Leichtgewicht mit vollständiger PFA-Beschichtung. Maximale Querstabilität, minimierte Reinigungsintervalle sowie deutlich gesteigerte Fertigungsgeschwindigkeit und Standzeiten belegen die hohe Wirtschaftlichkeit dieses Prozessbandgewebes.

Im Fokus des Messeauftritts steht bei GKD auch das Formierband CONDUCTO 7690 aus Polyester- Monofilen und metallischen Multifilen. Diese Gewebekonstruktion ist sogar für die Produktion anspruchsvoller Medizin- oder Hygieneprodukte unbedenklich einsetzbar. Möglich ist dies durch die webtechnisch auf der Bandrückseite eingebrachten Metallfasern, die keinen Kontakt mit dem Produkt haben. Neben der im Vergleich zu herkömmlichen Bändern bis zu zehnmal höheren Ableitung elektrostatischer Aufladung tragen homogene Vliesbildung, gute Mitnahmeeigenschaften und präzise Vliesabnahme zu hoher Prozesssicherheit bei.

Für Converting-Prozesse, die ein nahtloses Band erfordern, sind Spiralbänder aus der GKD-Fertigung eine attraktive Lösung. Kunden- und anwendungsspezifisch in puncto Luftdurchlässigkeit, Spurtreue und Formstabilität ausgelegt, sind sie insbesondere für sehr breite oder schnelllaufende Anlagen der Hygienevliesindustrie eine bewährte Alternative.

Lange Standzeiten und Prozesssicherheit sprechen in der Polymerfiltration für Filter aus Metallgewebe. Ob Ronden und Kerzen in Siebwechslern, Langfilter im Spinnbalken oder beidseitig mit Spezialgewebekonstruktionen bestückte Wabenträgerplatten als Anblassiebe: Die prozessabhängig ausgelegten Komponenten überzeugen durch feine Abscheideraten mit geringer Verblockungsneigung, zuverlässige Filtration des Schmelzflusses und homogenen Faserfluss.

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen dieser Produkte bei GKD auf der INDEX in Genf, Stand-Nr. 2180.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?