Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

19. April 2022

Für Schönheit und Gesundheit

Bei der Herstellung von Hygiene- und Kosmetikvliesen kommt es auf das richtige Prozessband an: GKD überzeugt mit dem Conductive 2215.

Über 16 Milliarden Meter Wundpflaster sind seit seiner Erfindung vor hundert Jahren verkauft worden. Wichtiger Bestandteil der Pflaster ist die Wundauflage aus Vlies. Saugfähig, fusselfrei und hygienisch soll sie sein. Bei der Herstellung medizinischer Vliese kommt es daher auf Feinheiten an. Ein wichtiger Faktor ist das Fadenwerk: Denn der Durchmesser der verwebten Filamente sowie ihre Anzahl pro Zentimeter in Kett- und Schussrichtung beeinflussen die Topografie der Gewebeoberflächen, die Luftdurchlässigkeit und letztlich das Endprodukt. Damit die Produktion reibungslos läuft, müssen die Spezifikationen der Prozessbänder, über die die Vliese laufen, stimmen.

Ein renommierter Hersteller von Baumwollvliesen für Hygiene- und Kosmetikprodukte wie Pflaster, Cosmetic Pads oder Abschminktücher vertraut deshalb seit Kurzem auf das Prozessband Conductive 2215 von GKD. Das einlagige PES-Gewebe kann sowohl in der Airlay- als auch in der Meltblown-Vliesformierung eingesetzt werden. Thomas Maßen, Sales & Application Manager für Prozessbänder bei GKD: „Eine Kundenanforderung an das Prozessband war die präzise Ablage sowie die Vermeidung von Materialverhakungen und Faserverlust während des Vliesbildungsprozesses – mit Conductive 2215 gewährleisten wir das.“ Darüber hinaus sorgen in das Prozessband eingewebte karbonbeschichtete Filamente dafür, dass prozessbedingte Elektrostatik abgeleitet wird.

 

Nahtlose Übergänge

Das Conductive 2215 kann – je nach Anlagenkonfiguration – als Endlosband oder mit angewebter Stecknaht gefertigt werden. Beide Nahttechnologien sind so ausgelegt, dass sie keinen Abdruck, einen sogenannten Imprint, im Produkt hinterlassen. Zusätzlich auf dem Band aufgebrachte Keilleisten sorgen für eine zuverlässige Bandführung und sind ebenfalls in den bekannten Normgrößen erhältlich.

Trotz der hochtechnischen Gewebetechnik können Kunden Prozessbänder von GKD wie das Conductive 2215 selbst installieren und warten. Maßen: „Dafür liefern wir leicht verständliche Montageanleitungen mit. Auf Wunsch steht aber natürlich auch unser eigenes Serviceteam jederzeit praktisch und beratend zur Seite.“

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?