Technische Weberei für Industrie + Architektur
Mikrofiltertiegel

Innovativer Mikrofiltertiegel für Thermogravimetrische Analyse

Effiziente Filtration & Analyse
von Flüssigkeiten mit niedrigen Partikelfrachten

Der TGA-Tiegel von GKD kann direkt eingesetzt werden. Er erleichtert die Probenvorbereitung und erhöht die Wiederfindungsraten. Partikelverluste und Kontaminationen werden minimiert.

Hohe Trennschärfe • Exakte Massengehaltsbestimmung
• Zeit- & Kostenersparnis

Gerne beraten wir Sie zu unserer innovativen Neuentwicklung.


Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Unsere Spezialisten beraten Sie schnell und unverbindlich.

+49 (0) 2421 803 203, Herr Dirk Leibel
Made in Germany
Innovation seit 1925
GKD Forschung & Entwicklung
AFS New Product Award

Vorteile bei der Analyse

Der patentierter Mikroliterfiltertiegel ermöglicht zügige und zuverlässige Routineanalysen auch bei komplexen Proben – durch die intelligente Kombination von Filter und Probenbehälter für die TGA.

  • Hoher Probendurchsatz: Arbeitsschritte herkömmlicher Verfahren entfallen. Es sind mehr Proben pro Zeiteinheit möglich.
  • Weniger Probenverluste: Zu untersuchende Partikel werden direkt abgetrennt und ohne Umwege in das Analysegerät überführt. Probenverluste bzw. Kontaminationen sind deutlich minimiert und Nachweisgrenzen erhöht.
  • Genauere Analyseergebnisse: Der GKD-Edelstahlfiltertiegel für TGA und TED-GC/MS besitzt eine hohe Trennschärfe bei 5 μm. Aussagekräftigere Analyseergebnisse sind das Ergebnis.
  • Weniger Arbeitsschritte: Durch die integrierte Filterfunktion des Tiegels entfallen das risikobehaftete Umfüllen vom Filtermedium in einen herkömmlichen TGA-Tiegel. Nach der Filtration kann die Probe sofort in der TGA oder der TED-GC/MS eingesetzt werden.

Durch den TGA-Tiegel von GKD wird die Analysearbeit von Forschungseinrichtungen, Universitäten, unabhängigen Analyselaboren und Bundesbehörden effizienter. Die Ergebnisse gewinnen an Aussagekraft.

Innovationen und Highlights

Der neuartige TGA-Filtertiegel ist bis dato einzigartig auf dem Markt. Er ist das Ergebnis der gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), des Umweltbundesamtes (UBA) und der GKD – Gebr. Kufferath AG. Die innovative Architektur des Tiegels und seine Features sind genau abgestimmt auf die Arbeitsschritte bei der Flüssigkeitsanalyse.

  • Kombination aus Probenfilter und -behälter: Der Boden aus Optimiertem Tressengewebe (OT) ist direkt mit dem Aufnahmekörper verbunden.
  • Per aufgelaserter, individueller Tiegelkennzeichnung sind Prüfprotokolle leicht zurückzuverfolgen.
  • Die tiegelspezifische Kennung schließt Verwechselungen mit anderen Proben aus.

Referenzprozess: Mikroplastik-Analyse

Für die Analyse von Mikroplastik in Flüssigkeiten werden häufig Verfahren angewandt, die zeitintensiv sind und einer aufwendigen Probenvorbereitung bedürfen.

Durch TED-GC/MS sind Analyseprozesse bereits deutlich beschleunigt. Noch effizienter wird dieses Verfahren durch den Einsatz des innovativen Mikrofiltertiegels:

  • Zeit- und Kostenersparnis bei der Routineanalytik
  • einfachere Analyse von Flüssigkeiten mit geringen Mikroplastik-Konzentrationen (z. B. Qualitätskontrolle wasserbasierter Getränke, Untersuchung von behandeltem Abwasser)

Das Filtergewebe

Als Filtermedium kommt das Optimierte Tressengewebe von GKD zum Einsatz. Das Edelstahlgewebe ist die Weiterentwicklung des glatten Tressengewebes für die Feinstfiltration.

  • geometrische Porengröße: 5 µm
  • Wasserdurchlässigkeit bei dP 20.000 Pa: 2,40 l/cm²/min
  • Luftdurchlässigkeit bei dp 200 Pa: 448 l/m²/s
  • Luftdurchlässigkeit bei dp 127 Pa: 57 CFM/ft²
  • Gewebedicke: 0,065 mm

Der Filtertiegel

Der innovative Mikrofiltertiegel ist zu 100 % geprüft und sofort einsatzbereit. Seine Eckdaten im Detail:

  • rostfreier Edelstahl 1.4404/14301
  • Volumen: 150 µl
  • Durchmesser: 10,8 mm–10,9 mm
  • Höhe: 9,05 mm
  • Temperaturbeständigkeit: bis 600 °C

Der Mikrofiltertiegel in Forschungsprojekten

Der Filtertiegel für die Feinstfiltration und Analyse von Flüssigkeiten wurde im Rahmen des Forschungsprojektes RUSEKU (Repräsentative Untersuchungsstrategien für ein integratives Systemverständnis von spezifischen Einträgen von Kunststoffen in die Umwelt) entwickelt – gefördert vom BMBF. Dabei wurden die Vorteile des Mikrofiltertiegels anhand der Mikroplastik-Analytik ein Jahr lang eruiert. Sowohl die angestrebte verbesserte Analysegenauigkeit wie auch die deutliche Zeitersparnis bei der Laborarbeit wurden getestet und bestätigt.

Mehr zum Forschungsschwerpunkt Plastik in der Umwelt
Eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung


Was benötigen Sie?
Unsere Experten kümmern sich um Ihre Belange.

Informationen zur Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.